Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

177724
Heute151
Gestern149
Woche825
Monat3638
Gesamt177724
User (login) 0
Gäste 26

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

4. Matreier Zuniglauf - 05. September 2015

P1020011 kl100 Sportler trotzten dem Wetter. Tagesbester: Christopher Preßlaber

pdf  Zuniglauf 2015 Ergebnisliste Klasse
pdf  Zuniglauf 2015 Ergebnisliste Mannschaft
>>> zu den Fotos

8 Uhr 30 –strömender Regen in Matrei und Umgebung. Einige Funktionäre  der Sportunion Matrei  versuchen im Startgelände gute Miene zum schlechten  Wetter zu machen. Um 9 Uhr – plötzliches Ende des Niederschlags und innerhalb  weniger Minuten treffen zur Überraschung von OK Chef Isidor Meixner knapp 100 Sportlerinnen und Sportler im Startgelände ein. Bei schönem Wetter hätte sich der Veranstalter wohl  über ein Rekordteilnehmerfeld freuen können. 

Die Sportler konnten zwischen drei Bewerben  wählen: Mountainbike, Berglauf und Nordic Walking. Zu bewältigen waren über 900 Höhenmeter vom Sportplatz des SV Zunig bis zur Zunig Alm auf 1855 m.   

Klasse Mountainbike:
Christopher Preßlaber dominierte von Start weg seine Gegner nach Belieben. Nachdem der Matreier auf dem ersten Streckenabschnitt seine Konkurrenten analysierte, setzte sich der Sieger des Zuniglaufes aus dem Jahr 2013 von seinen Verfolgern ab und landete eine ungefährdeten Sieg, der auch die absolute Tagesbestzeit bedeutete. Rang  zwei ging überraschend an Sandro Steiner aus Prägraten vor dem Lienzer Michael Zanon.
Bei den Damen wiederholte die Lienzerin Tanja Lakata ihren Sieg in  den  vergangenen Jahren und schloss damit nahtlos an ihre Erfolge in dieser Saison an. Die Ehrenplätze belegten die junge Lienzer Studentin Johanna Schuß vor Sonja Rindler.

Klasse Berglauf:
In der Herrenklasse der Bergläufer musste  Lokalmatador und Favorit Ingomar Wibmer all sein Können aufbieten, um den starken Kärntner Läufer Manuel Seibald auf Distanz zu halten. Rang drei ging an Meinhard Gsaller aus Hopfgarten vor dem starken Lienzer Peter Sieger.
Bei den Damen war die Matreierin Barbara Preßlaber ohne Konkurrenz und feierte einen weiterer Sieg in einer sehr erfolgreichen Laufsaison.

Klasse Nordic Walken:
Bei den Damen landete Lydia Mattersberger einen nie gefährdeten Sieg mit einem Vorsprung von mehr als drei Minuten auf ihre stärksten Konkurrentinnen Marianne Rainer aus Matrei und  Ingeborg Gasser aus Virgen.
Christian Rindler aus Schlaiten , einer der stärksten Osttiroler Läufer, versuchte sich diesmal als Nordic Walker und siegte vor Stefan Rindler und Markus Rainer.
Die  Mannschaftswertung, bei der die Mittelzeit ausschlaggebend war, gewann das Team der Bergrettung Matrei mit Hannes Marinelli, Klaus Ranacher und Kurt Resinger.
Bevor es zur Hüttenparty in die Zunig Alm und einem beheiztem Zelt ging, wurden viele wertvolle Sachpreise an die SportlerInnen verlost.

                                                                                              RN

Hüttenhoangascht
Verwundert über seine schweren Beine an diesem Tag  bei der Auffahrt zur Zunig Alm war der Mountainbiker Josef S. Nachdem er wenige Serpentinen vor dem Ziel  seine Beine etwas ausschütteln wollte, bemerkte er, dass er den Großteil der Strecke auf dem vorne mittleren Zahnkranz unterwegs war.

Die beste Tagesleistung bot Irmgard Niederegger, die zuerst mit ihrem Mountainbike in einer ausgezeichneten Zeit die über 900 Höhenmeter zur Zunig Alm bewältigte , um anschließend dort mitzuhelfen, die vielen Sportlerinnen und Sportler sowie das gesamte Helferteam der Sportunion zu bedienen.

OK Chef Isidor Meixner hatte so viele Sachpreise zur Verfügung, so dass nach der Verlosung unter den 100 Aktiven nur ganze 5 Sportler ohne Sachpreis nach Hause gingen.

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren