Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

224782
Heute50
Gestern103
Woche720
Monat1920
Gesamt224782
User (login) 0
Gäste 30

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

Heimspiel gegen Penk - 20. Mai 2018

20180520 PenkUnion Raika Matrei – SV Penk 7:0 (2:0) – 20.05.2018

Warmschießen fürs Saisonfinish.17 Tore erzielten die Matreier in den jüngsten drei Partien. Vor den letzten fünf Runden halten die Iseltaler weiter alle Aktien in der Hand. Nun wartet Lienz, das gegen Lind tapfere Gegenwehr, aber keine Schützenhilfe leisten konnte. Nußdorf-Debant mischt im Kampf um Platz zwei ordentlich mit.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor der Gäste, und nach einigen Halbchancen fiel in der 20. Minute der überfällige Führungstreffer. Christoph Jestl zog über die linke Seite durch und traf nach Doppelpass mit Rene Scheiber aus 5 m ins kurze Eck. Mit einem Traumtor „Marke Arien Robben“ (nur seitenverkehrt) ging es sechs Minuten später weiter. Scheiber bekam auf links den Ball, ließ den Gegenspieler mit einem Haken aussteigen und schlenzte das Leder mit rechts über Torhüter Sven Lolacher hinweg ins lange Eck. Nach weiteren Möglichkeiten durch Moritz Mair, Mario Kleinlercher und Christoph Steiner kamen auch die Gäste zu einem Abschluss. Doch der bis dahin beschäftigungslose Matrei-Goalie Christian Korunka ließ sich von Christian Kriegls Weitschuss nicht überraschen.

Trefferreigen

Nach der Pause dauerte es nur bis zur 51. Minute, ehe Kleinlercher nach Doppelpass mit Scheiber allein Richtung Penk-Tor zog und abgeklärt ins linke Eck auf 3:0 stellte. Der wiedergenesene Daniel Kofler setzte einen Freistoß aus 20 m nur haarscharf über die Querlatte. Rollende Angriffe zermürbten die Abwehr der Gäste, die in der zweiten Hälfte keine Entlastungsangriffe mehr zustande brachten. Nach einem weiten Einwurf von Jestl über die Abwehr hinweg legte Scheiber uneigennützig für Kleinlercher auf, der trocken aus 5 m einschob (68.). Der Offensivturbo scheiterte in der 80. Minute nach präzisem Lochpass von Kofler mit seinem scharfen Schuss an Lolacher, doch Mair brauste heran und staubte zum 5:0 ab. Dann überlauerte Scheiber einen missglückten Rückpass der Penker, lief auf Torhüter Lolacher zu und versenkte den Ball aus 10 m im kurzen Eck (83.). Den Schlusspunkt setzte Martin Wibmer mit seinem ersten Unterliga-Tor. Einen Eckball von Kleinlercher setzte er per Kopfball-Aufsetzer zum 7:0 in die Maschen.

Matrei: Christian Korunka, Christoph Steiner, Martin Wibmer, Andreas Steiner, Manuel Hanser (46.: Daniel Kofler), Christoph Jestl (51.: Kevin Köffler), Dominik Hanser (67.: Luca Blassnig), Benedikt Wibmer, Moritz Mair, Mario Kleinlercher, Rene Scheiber.
Penk: Sven Lolacher, Florian Fuchs, Herwig Istenig (62.: Ramon Burger), Sebastian Fuchs, Hannes Istenig, Stephan Noisternig, Markus Rauter, Atakurt Fidanci, Jakob Angermann (46.: Philipp Hahn), Christian Kriegl (77.: Jürgen Pichorner), Bernhard Marktl.
Tauernstadion Matrei, 400, SR Mathias Bodner (Edin Avdic, Marco Schlacher).
Gelbe Karte: Dominik Hanser.
Tore: Rene Scheiber (26., 83.), Mario Kleinlercher (51., 68.), Christoph Jestl (20.), Moritz Mair (80.), Martin Wibmer (90. Spielminute).
Die besten Spieler: Martin Wibmer, Dominik Hanser, Rene Scheiber, Mario Kleinlercher.

Matrei Trainer Harald Panzl: „Dieses Spiel haben wir von der ersten bis zur 90. Minute vor einer Super-Zuschauerkulisse klar dominiert und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sie finden uns hier