Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

215431
Heute46
Gestern202
Woche248
Monat2069
Gesamt215431
User (login) 0
Gäste 11

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

Heimspiel gegen Kötschach - 05. Mai 2018

20180505 KötschachUnion Raika Matrei – OSK Kötschach-Mauthen 5:0 (3:0) - 05.05.2018

Trotz einiger Ausfälle (Daniel Kofler, Rene Scheiber, Lukas Brugger, Andreas Steiner) brachten die Hausherren mit ihrem aggressiven Forechecking den Tabellennachzügler ein ums andere Mal in Bedrängnis. Jonathan Panzl verzog aber zweimal knapp.

Nachdem Mario Kleinlercher mit einem Flugkopfball an einer Glanzparade von OSK-Keeper Luca Savoldelli gescheitert war, drückte der Offensivturbo der restlichen Halbzeit seinen Stempel auf. In der 28. Minute lief Panzl von rechts in den Strafraum und passte von der Toroutlinie zu Kleinlercher, der aus der Drehung zum 1:0 traf. Dann hebelte Panzl mit einem weiten Pass die Gästeabwehr aus, Kleinlercher überspielte noch einen Gegner und stellte mit einem herrlichen Heber von der Strafraumgrenze über Savoldelli hinweg ins lange Eck auf 2:0 (33.). Nach guten Distanzschüssen von Panzl und Mathias Schneeberger – beide Male konnte sich Savoldelli auszeichnen – und einem aberkannten Kopfballtreffer von Dominik Hanser komplettierte Kleinlercher vom Elfmeterpunkt seinen lupenreinen Hattrick (45.). Zuvor war Christoph Jestl im Strafraum umgestoßen worden.

Fuß vom Gas
Kurz nach Wiederanpfiff hatte Kevin Köffler die Riesenchance auf den vierten Treffer. Ideal von Christoph Steiner bedient, scheiterte er am erneut glänzend reagierenden Kötschacher Schlussmann. Danach ließen es die Iseltaler etwas schaumgebremst angehen, agierten mit weniger Druck und ließen die Gäste durchatmen. Diese kamen zu zwei, drei Konterchancen, einmal musste Dominik Hanser nach Schuss von Christian Niescher auf der Torlinie mit einem Tackling retten. Ein Schuss von Benedikt Wibmer aus 20 m landete an der Querlatte. Irgendwie schien in diesem Spiel die Luft draußen zu sein. Doch ein Zusammenspiel zweier junger eingewechselter Spieler brachte in der 76. Minute das 4:0. Julian Egger bediente mit einer Superflanke Luca Blassnig, der aus 5 m mit Kopfball ins lange Eck erfolgreich war. In der Schlussminute ging Panzl über rechts durch und passte zu Kleinlercher. Torhüter Savoldelli kam heraus, der Stürmer spielte quer zu Moritz Mair, der die Kugel nur noch über die Linie rollen musste.

Matrei: Christian Korunka, Christoph Steiner (80.: Julian Egger), Dominik Hanser, Manuel Hanser, Benedikt Wibmer, Kevin Köffler, Jonathan Panzl, Mathias Schneeberger (59.: Jonas Weiskopf), Moritz Mair, Christoph Jestl (76. Luca Blassnig), Mario Kleinlercher.
Kötschach-Mauthen: Luca Savoldelli, Philipp Waditzer (51.: Philipp Berger), Andrej Struna, Andreas Obernosterer, Paul Stampfer, Markus Lamprecht (65.: Niklas Hohenwarter), Ivan Timeus, Nebojsa Markovic, Maximilian Warmuth, Mario Niescher, Christian Niescher (81.: Armin Kaplenig).
Tauernstadion Matrei, 400, SR Emil Ristoskov (Björn Wilhelmer-Zitter).
Gelbe Karten: Dominik Hanser bzw. Markus Lamprecht.
Tore: Mario Kleinlercher (28., 33., 45., Elfmeter), Luca Blassnig (76.), Moritz Mair (90. Spielminute).
Die besten Spieler: Dominik Hanser, Mario Kleinlercher, Christoph Steiner, Jonathan Panzl.

Matrei-Trainer Harald Panzl: „Besonders die erste Hälfte lieferten wir ein ausgezeichnetes Spiel und hätten noch höher führen müssen. Danach haben wir etwas die Aggressivität vermissen lassen und ohne Nachdruck gespielt. Die jungen Spieler aber haben ihre Sache gut gemacht.“

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sie finden uns hier