Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

237401
Heute58
Gestern100
Woche425
Monat1570
Gesamt237401
User (login) 0
Gäste 11

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

Auswärtsspiel gegen Dellach/Gail - 16. Juni 2018

ball neutralSV Dellach/Gail – Union Raika Matrei 6:1 (1:0) - 16.06.2018

Während die Heimelf in Bestbesetzung antrat, fehlten beim frischgebackenen Aufsteiger in die Kärntner Liga wegen Sperren, Verletzungen und beruflichen Verhinderungen einige Stammspieler. Das Match begann mit einer groben Fehlentscheidung von Schiedsrichter Jakob Koppitsch.

Christoph Jestl wurde, nachdem der Ball schon weit weg war, von Benedikt Kaltenhofer von hinten rüde gefoult, doch der Referee drückte beide Augen zu und zeigte nur Gelb. Da zeigten sich sogar die Zuschauer überrascht – und für die Hausherren war das ein Signal, an die kämpferischen Grenzen zu gehen.
Nachdem Jestl vom linken Strafraumeck knapp über das Gehäuse von Patrick Gailer geschossen hatte (8.), gingen die Dellacher mit ihrer ersten Chance in Führung: Goalgetter Samir Nuhanovic verwertete eine Auflage von Lukas Huber. In der Folge erspielten sich die Iseltaler recht locker ein Übergewicht im Mittelfeld, während Dellach hinten dicht machte und auf Konter lauerte. Nach einem weiten Ausschuss verhinderte Matrei-Torhüter Adrian Wibmer im Herauslaufen per Fußabwehr vor Nuhanovic Schlimmeres. Auch nach einem Stanglpass von Simon Hohenwarter blieb Wibmer im Kasten Sieger. In der 43. Minute beging er aber einen Lapsus und konnte sich nur durch ein Foul helfen. Den gut platzierten Elfmeter von Nuhanovic fischte er jedoch aus dem Eck.

Wenig Gegenwehr

Nach der Pause brachte Matrei-Trainer Harald Panzl mit Julian Egger einen weiteren jungen Spieler. Sein Team spielte recht locker, aber ohne Nachdruck - und vernachlässigte ein ums andere Mal die Abwehr. Zuerst scheiterte Martin Jantschgi zweimal an Wibmer, doch die dritte Großchance führte zum 2:0 durch Maximilian Wastian (56.). Nur drei Minuten später erhöhte Martin Jantschgi nach Wastian-Pass auf 3:0. Moritz Mair scheiterte danach zweimal allein vor Dellachs Goalie Gailer, ehe Nuhanovic, der Top-Torjäger der Unterliga West, innerhalb von fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick fabrizierte. Das Ehrentor blieb René Scheiber vorbehalten. Der Paradeschütze der Matreier traf nach Foul an Jestl vom Elfmeterpunkt.

Dellach/Gail: Patrick Gailer; Simon Hohenwarter (70.: Christian Zankl), Marcel Mandler (76.: David Wieser), Gabriel Umfahrer, Benedikt Kaltenhofer (70.: Matthias Buchacher); Lukas Huber, Lukas Santner, Armin Lulic, Maximilian Wastian, Martin Jantschgi; Samir Nuhanovic.
Matrei: Adrian Wibmer; Kevin Köffler (70.: Martin Wibmer), Dominik Hanser, Manuel Hanser; Christoph Jestl, Mathias Schneeberger (46.: Julian Egger), Christoph Steiner, Lukas Brugger, Daniel Kofler, Moritz Mair; Rene Scheiber.
Sportplatz Dellach/Gail 100, SR Jakob Koppitsch (Christian Maier, Stefan Schmiedmeier).
Gelbe Karten: Benedikt Kaltenhofer, Simon Hohenwarter, Marcel Mandler, Maximilian Wastian, Samir Nuhanovic bzw. Kevin Köffler.
Tore: Samir Nuhanovic (10., 68., 69., 73.), Maximilian Wastian (56.), Martin Jantschgi (59.) bzw. Rene Scheiber (82. Spielminute, Elfmeter).
Die besten Spieler: Adrian Wibmer, Manuel Hanser.

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sie finden uns hier