Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

231030
Heute38
Gestern192
Woche782
Monat4513
Gesamt231030
User (login) 0
Gäste 8

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

Heimspiel gegen Bleiburg - 28. August 2018

ball neutralUnion Raika Matrei – SVG Bleiburg 2:2 (1:1) - 28.08.2018

Verdienter Punkt gegen Bleiburg
Auch nach dem sechsten Saisonspiel liegt Matrei im ersten Tabellendrittel. Woche für Woche zeigen die jungen Kicker, dass gegen alle arrivierten Ligamannschaften Punktegewinne möglich sind.

Nach der wetterbedingten Absage am Samstag, wurde das Spiel gegen die Unterkärntner Mannschaft am Dienstagabend ausgetragen. Die Gäste versteckten sich nicht und kamen recht gut in das Spiel. Die Hausherren versuchten aggressiv dagegen zu halten, doch im Spielaufbau passierten ungewohnt viele Abspielfehler. In der 15. Minute spielte Nejc Plesec einen Querpass nach rechts zu Mathias Knauder, der einen scharfen Pass in den Strafraum brachte, der wurde unglücklich abgefälscht, sodass Plesec das Leder bekam und es aus 7 m ins lange Eck versenkte. Matrei hatte schon zwei Minuten später durch Mario Kleinlercher eine Riesenchance. Nach Steilpass von Jonathan Panzl lief er allein auf Torhüter Thomas Pök zu, doch der konnte den Schuss parieren. Nach einem Foul am durchbrechenden Kleinlercher knapp vor der Strafraumgrenze trat Rene Scheiber zum Freistoß an und zirkelte die Kugel um die Mauer ins kurze Eck zum 1:1 (27.). Die technisch starken Gäste waren weiterhin gefährlich. Nach Steilpass von Nikola Tolimir schoss Christopher Lobnig aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei. Matrei-Torhüter Lukas Unterlader konnte im Herauslaufen außerhalb des Strafraumes mit dem Fuß klären. Die letzten zehn Minuten bis zum Pausenpfiff riskierten dann beide Teams nichts mehr.

Blitztor

Der erste gelungene Angriff nach Wiederanpfiff brachte die Führung für die Iseltaler. Scheiber bediente auf der linken Seite Moritz Mair, der in den Strafraum lief, doch anstatt abzuschließen, die Kugel zum eingewechselten Oliver Steiner querlegte, ein Bleiburger rutschte dazwischen, lenkte diese Steiner vor die Füße und mit seiner ersten Ballberührung stellte er auf 2:1. Nur eine Minute später spielte Mathias Schneeberger ideal auf rechts zu Scheiber, der nach innen zog und mit links abzog, doch Pök wehrte mit einer Parade ab. Dann übernahm wieder Bleiburg das Kommando. Eine abgerissene Flanke von Lobnig konnte Schlussmann Unterlader gerade noch mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenken. In der 56. Minute brachte Lobnig eine Traumflanke ideal zur Mitte, wo Adnan Besic aus acht Meter per Kopf das 2:2 erzielte. Wenig später servierte Lobnig einen Eckball auf das kurze Fünfereck, und Besic köpfte an die Querlatte. Matrei hielt dagegen. In der 76. Minute ging Scheiber bei einem ungenauen Abspiel dazwischen und lief an Kapitän Christopher Knauder vorbei Richtung Tor, wurde aber knapp außerhalb des Strafraumes von diesem am Trikot zurückgehalten. Der Schiedsrichter zeigte sofort die rote Karte. Zum Freistoß trat Scheiber an, doch Pök tauchte ins linke Eck und rettete mit einer Glanztat. Dann leitete Scheiber an der Mittellinie direkt auf Steiner weiter, der lief auf Pök zu, zog aus 20 m ab, doch der Keeper drehte das Leder mit den Fingerspitzen über die Querlatte. Bereits in der 88. Minute hatte Scheiber nach Doppelpass mit Steiner eine Großchance, doch erneut war Pök der Sieger. Eine Minute später bediente Panzl den nach vorne gestürmten Daniel Kofler, doch Pök wehrte den scharfen Schuss aus 14 m ab. Bereits in der Nachspielzeit konnte sich Pök noch bei einem Scheiber-Schuss auszeichnen. Im Gegenstoß schoss Gabriel Ehrlich aus 14 m über das Gehäuse. FriSch

Matrei: Lukas Unterlader, Kevin Köffler, Daniel Kofler, Dominik Hanser, Mathias Berger (46.: Oliver Steiner), Moritz Mair, Mathias Schneeberger, Jonathan Panzl, Manuel Hanser, Mario Kleinlercher (83.: Martin Wibmer), Rene Scheiber.

Bleiburg: Thomas Pök, Christopher Lobnig, Alexander Kienleitner, Christopher Knauder, Raphael Kulterer, Rene Partl (83.: Adnan Fajic), Nejc Plesec, Nikola Tolimir, Mathias Huber, Mathias Knauder (66.: Gabriel Ehrlich), Adnan Besic (90.: Chan Sol Park).
Tauernstadion Matrei, 450, SR Jürgen Fischer (Christian Maier, Michael Moser).
Gelbe Karten: Jonathan Panzl, Mathias Schneeberger, Dominik Hanser.
Rote Karte: Christopher Knauder (76. Spielminute).
Tore: Rene Scheiber (27., Freistoß), Oliver Steiner (48.) bzw. Nejc Plesec (15.), Adnan Besic (56. Spielminute).
Beste Spieler: Lukas Unterlader, Moritz Mair, Daniel Kofler, Rene Scheiber.

Kommentar von Union Raika Matrei Trainer Harald Panzl: „Letzten Endes war es ein gerechtes Remis, wenngleich wir nach dem Ausschluss drei Riesenchancen vergeben haben. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir unserem tollen Publikum ein sehr gutes Spiel geboten.“

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sie finden uns hier