Benutzer-Menu

Top Panel

Besucherstatistik

189413
Heute3
Gestern93
Woche197
Monat3583
Gesamt189413
User (login) 0
Gäste 40

Zufallsbilder aus unserer Galerie

A+ R A-

Aktuelle Berichte

Heimspiel gegen Landskron - 03. Juni 2017

20170603 LandskronUnion Raika Matrei – SC Landskron 1:0 (0:0) – 03.06.2017

Goalgetter Scheiber hält Matrei im Rennen

In der Nachspielzeit verwandelte René Scheiber einen Foulelfmeter. Nach dem sechsten Sieg in Folge segeln die Iseltaler weiter auf Relegationskurs.


Die Gäste starteten sehr engagiert und übernahmen gleich das Kommando. In der 10. Spielminute zögerte Matrei-Torhüter Adrian Wibmer etwas zu lange mit dem Herauslaufen, wurde ausgespielt; Stefan Stresch legte zurück auf die Strafraumgrenze, Julian Baumgartner zog aus vollem Lauf ab, doch Mathias Berger wehrte das Leder auf der Linie ab. Jonathan Panzl spielte einen herrlichen Lochpass auf Rene Scheiber, der aufs lange zielte, doch Landskron-Keeper Martin Koller tauchte ab und drehte den Ball noch um den Pfosten (23.). Die Kärntner hatten viel mehr Ballbesitz, waren spielerisch besser, konnten jedoch zu wenig Druck aufbauen und kamen nur zu wenigen Strafraumszenen. Nach einem Konter verhinderte Tormann Wibmer gegen den allein auf ihn zustürmenden Julian Brandstätter mit großem Einsatz einen Rückstand. Auf der Gegenseite verfehlten Christoph Jestl per Kopf und Scheiber mit Schuss vom Sechzehner das Gehäuse.
Siegestor in der Nachspielzeit
Auch nach der Pause gab es das gleiche Bild, Landskron war weiter am Drücker, aber die Iseltaler hielten kämpferisch voll dagegen. Nach einem Eckball konnte die Kugel nur kurz aus der Gefahrenzone geschlagen werden, Jure Skafar stürmte heran und traf die linke Stange. Landskron wollte unbedingt den Sieg und spielte weiter nach vorne. Die Gäste kamen über die Seite gefährlich durch, nach einem Stanglpass wehrte Andreas Steiner den Schuss von Stresch vor der Linie ab. Matrei kam in der zweiten Halbzeit nur bei einem über das Tor gehenden Panzl-Schuss einem Torerfolg nahe – bis zur Nachspielzeit. Da stürmte nochmals Jestl über links in den Strafraum und wurde von Torhüter Koller am Fünfer zu Fall gebracht. Den dafür verhängten Strafstoß verwandelte Scheiber souverän ins rechte Eck zum 1:0.
Mit dem sechsten Sieg in Serie blieb die Panzl-Elf auf Relegationskurs. In der kommenden Runde wartet das wohl entscheidende Duell um den zweiten Tabellenplatz, der zu den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Kärntner Liga berechtigt. Matrei muss auswärts beim SV Dellach/Gail antreten. In der letzten Runde empfängt Matrei die Mannschaft aus Nötsch, während Dellach/Gail in Rosegg bestehen muss.

Matrei: Adrian Wibmer, Mathias Berger (60.: Benedikt Wibmer), Andreas Steiner, Martin Holzer, Mathias Schneeberger (85.: Luca Blassnig), Manuel Hanser, Jonathan Panzl, Daniel Kofler, Moritz Mair (72.: Kevin Köffler), Christoph Jestl, Rene Scheiber.

Landskron: Martin Koller, Benjamin Katholnig, Lukas Kofler, Alexander Stroj, Dominik Grimschitz, Daniel Bendlinger, Jure Skafar, Kevin Engelhardt, Christoph Erlacher, Stefan Stresch, Julian Brandstätter.
Tauernstadion Matrei, 250, SR Mag. Andreas Oberbucher (Richard Ranner, Michael Moser).
Gelbe Karten: Mathias Berger, Christoph Jestl bzw. Kevin Engelhardt, Christoph Erlacher.
Tor: Rene Scheiber (92. Spielminute, Elfmeter).
Die besten Spieler: Adrian Wibmer, Mathias Schneeberger.

Matrei-Trainer Harald Panzl: „Das war ein äußerst schmeichelhafter Sieg für uns. Auch der Zeitpunkt des Siegestores war glücklich. Landskron war spielerisch besser, doch wir haben das Tor gemacht.“

diesen Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sie finden uns hier